Sizilianische Legenden von Liebe und Neid

Hinter den stilvollen Keramik-Köpfen steckt eine uralte Legende Siziliens. Wie so oft bei alten Geschichten ist ihr Ursprung ungewiss und im Laufe der Jahre entstanden unterschiedliche Versionen. Eine der bekanntesten Erzählungen stammt von Giovanni Boccaccio:

Nach dieser Geschichte wurde Isabetta da Messina’s Geliebter, ein Angehöriger des Stammes der Mauren, welcher zu dieser Zeit auf Sizilien herrschte, getötet und niemand wusste, wo sein Leichnam lag. Isabetta erschien ihr Geliebter jedoch im Traum und enthüllte ihr den Ort. Da sie nicht den ganzen Körper mitnehmen konnte, beschloss sie, nur den Kopf des Geliebten zu behalten. Sie stellte ihn in eine Vase, bedeckte ihn mit Erde und bepflanzte ihn mit Basilikum. Die vielen Tränen Isabettas liessen den Basilikum üppig wachsen und so wurden die Nachbaren auf die Pflanzenpracht aufmerksam. Neidisch begannen sie, Pflanzentöpfe aus Terrakotta in Form von Köpfen herzustellen und hofften auf eine ebenso schöne Pflanzenpracht.

Colombo Showroom 202102 (12)

Überliefert von Generation zu Generation, sind die Töpfe noch heute oft auf den sizilianischen Balkonen zu entdecken. Die oftmals reich verzierten Pflanzengefässe, welche traditionell “Testa di Moro” genannt werden, werden in vielen kleinen Handwerksbetrieben nach alter Handwerkskunst hergestellt. Dabei lassen sie ihrer Kreativität freien Lauf, was unzählige Neuinterpretationen hervorbrachte. Üblicherweise werden sie jedoch nach wie vor paarweise produziert und auch verkauft.

Haben Sie Fragen zu einem bestimmten Produkt oder wünschen Sie eine Beratung?

T  043 305 06 30
info@colombo-lafamiglia.ch

Secured By miniOrange