Colombo-la-famiglia

Berghotel, Muottas Muragl, Samedan

Realisert mit Peter Kern


Die Höhe hat es in sich, “Wer auf 2456 m.ü.M. baut, muss Temperaturunterschiede von bis zu 60 Grad, starke Winde, Schneefall und logistische Herausforderungen mit einberechnen”, erklärt Peter Kern. Er hat in Zusammenarbeit mit den Hausarchitekten Fanzun - sowohl den 16 Zimmern des Hotels als auch der gesamten Gastronomie mit Terrasse, Panorama-Restaurant und Selfservice ein Gesicht gegeben.

Einheimische Hölzer wie Arve und Lärche, teilweiseaus der Gemeinde Samedan und in der Schweiz verarbeitet, sind bestimmend für das von Leichtigkeit und Gemütlichkeit geprägte Ambiente im Muottas Muragl. Das Interieur von Zimmern und Restaurants bringt Moderne und alpines Design in ein Gleichgewicht, das selbst in der neuen Arvenstube mit Schiefertisch und Stabelle nicht in den Kitsch abdriftet. Bei schönem Wetter ist die Terrasse das Herz von Muottas Muragl: Die rundumlaufende Verglasung schützt vor den Fallwinden, während sich die Gäste mit ungestrübtem Blick übers Engadin verköstigen und sich bei Bedarf bis zum Kinn in eines der Schaffelle hüllen.

Schliessen